Franz Schultheis

Franz Schultheis is professor of sociology at Zeppelin Universität Friedrichshafen, after having previously taught at the Universities of St. Gallen, Geneva, Neuchâtel and Paris V. Sorbonne. He made his PhD at Universität Konstanz and his habilitation with Pierre Bourdieu at the École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris. His research focuses on sociology of art and creative work. He is a member of the Swiss Science Council, president of the »Pierre Bourdieu Foundation« and a member of the editorial board of »Actes de la Recherche en Sciences Sociales«.

transcript-Publications in the Research Fields: Art and Visual Studies, Art Theory, Cultural Philosophy and Philosophical Anthropology, Cultural Sociology, Philosophy, Philosophy of Media, Philosophy of Language and Aesthetics, Sociological Theory, Sociology, Sociology of Economy, Organization, Labor, and Industry, Sociology of Science, Technology, and Environment

Publications in the Series: Cultures of Society, Edition transcript, Society of Differences, Sociology

Web: www.franzschultheis.ch

Publications

No results were found for the filter!
Art Unlimited?
Neu
€29.99
Release date:

* = Prices incl. VAT plus shipping costs

Details
Art Unlimited?

Dynamics and Paradoxes of a Globalizing Art World

Structures and dynamics of the global art market: An ethnographical perspective on the Chinese experience.

Book Chapter


  1. Soziale Räume und kulturelle Praktiken

    Das Konzept des sozialen Raums: Eine zentrales Achse in Pierre Bourdieus Gesellschaftstheorie

    Seiten 15 - 26

  2. Zwischen Prekarisierung und Protest

    Précarité und Prekarität: Zur Thematisierung der sozialen Frage des 21. Jahrhunderts im deutsch-französischen Vergleich

    Seiten 243 - 304

  3. Bourdieu und die Frankfurter Schule

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  4. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  5. Einleitung

    Seiten 7 - 28
  6. Autorinnen und Autoren

    Seiten 365 - 366
  7. Backmatter

    Seiten 367 - 368

  8. Facetten der Prekarisierungsgesellschaft

    Flexibilität und Prekarität

    Seiten 37 - 48

  9. Eigenverantwortlich und leistungsfähig

    Ein halbes Leben

    Seiten 13 - 30

  10. Im öffentlichen Dienst

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  11. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  12. Dank

    Seiten 7 - 8
  13. Einleitung

    Seiten 9 - 18
  14. »Ich bin immer noch Pöstler«

    Seiten 63 - 82
  15. Ein weites Feld

    Seiten 113 - 128
  16. Vom »Dienen« mit Leib und Seele zur »Work-Life-Balance«

    Seiten 257 - 282
  17. Wie lassen sich Erwerbsbiographie und Berufsethos im Dienste öffentlicher Güter darstellen?

    Seiten 283 - 286
  18. Literatur

    Seiten 287 - 292
  19. Kurzbiographien

    Seiten 293 - 296

  20. Fotografie und Gesellschaft

    Die Kamera im Dienste soziologischer Objektivierung

    Seiten 147 - 162

  21. Art Unlimited?

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  22. Contents

    Seiten 5 - 8
  23. Preface

    Seiten 9 - 16
  24. Introduction: Art unlimited?

    Seiten 17 - 32
  25. Prospective territorial occupations

    Seiten 33 - 60
  26. Voices from an emerging art field

    Seiten 61 - 218
  27. The Olympics of art in distant realms

    Seiten 219 - 226
  28. Contemporary art and its Eastern public

    Seiten 227 - 236
  29. A world turned upside down

    Seiten 237 - 258
  30. Appendix

    Seiten 259 - 264

  31. Unternehmen Bourdieu

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  32. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  33. 1. Wofür steht der Name Bourdieu?

    Seiten 9 - 18
  34. 2. In der Lehr-Werkstatt

    Seiten 19 - 28
  35. 3. Forschen mit Bourdieu

    Seiten 29 - 48
  36. 4. Soziologie publizieren. Bourdieu als Herausgeber

    Seiten 49 - 70
  37. 5. Öffentlicher Auftritt

    Seiten 71 - 74
  38. 6. Raisons d'agir. Bourdieu als Leitfigur der »Gauche de la Gauche«

    Seiten 75 - 88
  39. 7. Das Projekt »Für einen Raum der Europäischen Sozialwissenschaften«

    Seiten 89 - 96
  40. 8. Die Fondation Pierre Bourdieu

    Seiten 97 - 98
  41. 9. Bilanz. Was bleibt?

    Seiten 99 - 102
  42. Literatur

    Seiten 103 - 106

  43. Kreativität als Beruf

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  44. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  45. Vorwort

    Seiten 7 - 12
  46. Soziologische Einleitung

    Seiten 13 - 44
  47. Widerstände und Ordnungsrufe auf dem Weg in Kreativberufe

    Seiten 59 - 86
  48. Kreativarbeit zwischen Beruf und Berufung

    Seiten 87 - 142
  49. Steckbriefe der Gesprächspartner_innen

    Seiten 247 - 256
  50. Literaturverzeichnis

    Seiten 257 - 268
  51. Hinweise zu den Autoren

    Seiten 269 - 272

  52. »Wir machen Kunst für Künstler«

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  53. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  54. Vorwort

    Seiten 7 - 9
  55. 1. Einleitung: »Wir machen Kunst für Künstler«: Lohnarbeit im Dienst der Kunst

    Seiten 10 - 37
  56. 2. Das Feld unserer empirischen Studie

    Seiten 38 - 49
  57. 3. Berufliche Werdegänge und Profile von DienstleisterInnen der Kunst

    Seiten 50 - 63
  58. 4. Markt-Geschehen auf der Hinterbühne der Kunstwelt

    Seiten 64 - 73
  59. 5. Anbahnungen von künstlerischen Auftragsarbeiten

    Seiten 74 - 89
  60. 6. Kostenvoranschläge für »unbezahlbare« Güter

    Seiten 90 - 111
  61. 7. Lohnarbeit für die Kunst

    Seiten 112 - 137
  62. 8. Am Werk: Art Fabricators und KünstlerInnen in Interaktion

    Seiten 138 - 157
  63. 9. Im Dienste der Kunst: Der Berufsstolz der Namenlosen

    Seiten 158 - 173
  64. 10. »Wir machen Kunst für Künstler«: Selbstverhältnisse der Art Fabricator

    Seiten 174 - 199
  65. 11. Metamorphosen: Vom »Ding« zur »Kunst«

    Seiten 200 - 209
  66. 12. Schluss: Kunst unter kapitalistischen Verhältnissen

    Seiten 210 - 225
  67. Literatur

    Seiten 226 - 236

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement