Martin Jörg Schäfer

Martin Jörg Schäfer (PhD) teaches Literature and Performance Studies at the University of Hamburg, Germany.

transcript-Publications in the Research Fields: Art and Visual Studies, Art Theory, Cultural Studies, Cultural Studies, Cultural Theory, Dramatic and Dance Theory, Dramatic Theory, Parties, Social Movements, and Civil Society, Political Science

Publications in the Series: Cultural and Media Studies, Culture & Theory, Theatre Studies

Web: Uni Hamburg

Publications

No results were found for the filter!
The Art of Being Many
from €34.99
Release date:

* = Prices incl. VAT plus shipping costs

Details
The Art of Being Many

Towards a New Theory and Practice of Gathering

Since 2010 we have witnessed new ways of assembling that made the word ›democracy‹ sound important again. This book wants to acknowledge them as a starting point for a new art of being many.

Book Chapter


  1. Interkulturelle Mahlzeiten

    Natur zu Kunst. Künstlermahlzeiten bei Tieck, Zola, Joyce, Kafka

    Seiten 237 - 262

  2. »Intellektuelle Anschauung«

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  3. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  4. Intellektuelle Anschauung - unmögliche Evidenz

    Seiten 9 - 24
  5. Passivität und Augenschein. Zur medialen Apparatur der Guckkastenbühne um 1800

    Seiten 165 - 182
  6. Autorinnen und Autoren

    Seiten 353 - 356
  7. Abbildungsnachweise

    Seiten 357 - 358
  8. Backmatter

    Seiten 359 - 361

  9. Rasterfahndungen

    ›Screening Disability‹? Rhetoriken der Behinderung in Buffy the Vampire Slayer

    Seiten 97 - 116

  10. Theater als Kritik

    Hamamness. Zur kritischen Dimension einer Hamburger Theaterversammlung von 2015

    Seiten 121 - 128

  11. Situated in Translations

    Translation as Entanglement

    Seiten 119 - 132

  12. Das Theater der Erziehung

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  13. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  14. I. Vorspiel

    Seiten 9 - 32
  15. II. Das Theater in der »pädagogischen Provinz« von Goethes Wanderjahren

    Seiten 33 - 72
  16. III. Zweideutiges Theater

    Seiten 75 - 102
  17. IV. Verstecktes Theater

    Seiten 103 - 126
  18. V. Reguliertes Theater

    Seiten 127 - 170
  19. VI. Theater des Selbstbewusstseins

    Seiten 171 - 194
  20. VII. Theater in Reserve

    Seiten 195 - 262
  21. VIII. Nachspiel

    Seiten 263 - 274
  22. Abbildungen

    Seiten 277 - 278
  23. Siglen

    Seiten 279 - 280
  24. Literatur

    Seiten 281 - 304
  25. Dank

    Seite 305
  26. Backmatter

    Seiten 306 - 308

  27. The Art of Being Many

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  28. Content

    Seiten 5 - 8
  29. Rehearsing the Art of Being Many

    Seiten 9 - 18
  30. Introduction

    Seiten 19 - 32
  31. The Labour and Leisure of Performing the Many

    Seiten 51 - 60
  32. The Art of Being Uncanny. Ligna

    Seiten 95 - 102
  33. Ceremonials of Gathering

    Seiten 193 - 200
  34. Charter for Europe

    Seiten 225 - 232
  35. Enrique Flores

    Seite 288

  36. Null, Nichts und Negation

    Samuel Becketts Reduktion des Welttheaters im Endspiel

    Seiten 117 - 142

  37. Zeitschrift für Kulturwissenschaft

    Bereinigte Arbeit. Eine Vorgeschichte der Autonomieästhetik bei John Locke

    Seiten 15 - 22

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement