Christoph Hubig

Christoph Hubig, Darmstadt Universität Technology, Germany

Series Editor: Edition panta rei

transcript-Publications in the Research Fields: Philosophy, Philosophy of Science, Technology and Nature

Publications in the Series: Bibliothek dialektischer Grundbegriffe, Edition panta rei

Web: TU Darmstadt

Publications

No results were found for the filter!

Book Chapter


  1. Mittel

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seite 5
  3. Einleitung

    Seiten 6 - 10
  4. Mittel und Zwecke

    Seiten 10 - 16
  5. Die dialektische Reflexion der Mittel

    Seiten 17 - 23
  6. Medialität und mögliche Zwecke

    Seiten 23 - 28
  7. Das System der Mittel

    Seiten 28 - 32
  8. Die Rolle der Mittel für die Reflexion

    Seiten 32 - 34
  9. Mittel als Modelle

    Seiten 34 - 43
  10. Epilog

    Seiten 43 - 45
  11. Literatur

    Seite 46
  12. Backmatter

    Seiten 47 - 49

  13. Unbestimmtheitssignaturen der Technik

    »Wirkliche Virtualität« Medialitätsveränderung der Technik und der Verlust der Spuren

    Seiten 39 - 62

  14. Mondialisierungen

    Technik und Interkulturalität

    Seiten 153 - 180

  15. Die Kunst des Möglichen I

    Frontmatter

    Seiten 1 - 6
  16. Inhalt

    Seiten 7 - 10
  17. Vorwort

    Seiten 11 - 14
  18. 1. Einleitung

    Seiten 15 - 36
  19. 2. Problemgeschichte

    Seiten 37 - 76
  20. 3. Technomorphe Philosophie, technomorphe Technikphilosophie und mögliche Alternativen

    Seiten 77 - 106
  21. 4. Technik als Inbegriff der Mittel: Zur Dialektik einer »technizistischen Verkürzung« des Handelns

    Seiten 107 - 142
  22. 5. Medialität der Technik: Strukturierte Möglichkeitsräume als System

    Seiten 143 - 192
  23. 6. Technik als Paradigma: Technische Rationalität und technomorphes Wissen

    Seiten 193 - 228
  24. 7. Natur, Kultur, Technik: Das Handeln und seine Schemata

    Seiten 229 - 260
  25. 8. Epilog: Die Kunst des Möglichen und die Möglichkeit der Kunst

    Seiten 261 - 274
  26. Literatur

    Seiten 275 - 300
  27. Backmatter

    Seite 301

  28. Die Kunst des Möglichen II

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  29. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  30. Vorwort

    Seiten 9 - 14
  31. 1. Einleitung

    Seiten 15 - 28
  32. 2. Die technikethische Herausforderung

    Seiten 29 - 58
  33. 3. Der Wertbezug der Technik

    Seiten 59 - 92
  34. 4. Möglichkeiten als Kandidaten der Bewertung

    Seiten 93 - 118
  35. 5. Den Wertpluralismus ernst nehmen

    Seiten 119 - 146
  36. 6. Der Umgang mit Dissensen - »Dissensmanagement«

    Seiten 147 - 164
  37. 7. Institutionen als moralische Adressaten einer Ethik der Technik

    Seiten 165 - 190
  38. 8. Die Möglichkeit einer Technikethik angesichts von Sachzwängen

    Seiten 191 - 222
  39. 9. Epilog: Die Kunst des Möglichen in ästhetischer Anmutung ihrer Ambivalenz

    Seiten 223 - 230
  40. 10. Zusammenfassung - Zentrale Thesen der Überlegungen zu Band I und II

    Seiten 231 - 236
  41. Literatur

    Seiten 237 - 263
  42. Backmatter

    Seiten 264 - 266

  43. Kleists »Über das Marionettentheater«

    Vorwort

    Seiten 7 - 8
  44. Einführung: Kleists "Über das Marionettentheater" in moderner und postmoderner Sicht

    Seiten 9 - 30

  45. Die Kunst des Möglichen III

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  46. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  47. Vorwort

    Seiten 7 - 12
  48. 1. Zur Problemlage - Annäherungen

    Seiten 13 - 56
  49. 2. Typisierungen Der Macht Und Spielräume Der Freiheit: Alternativen

    Seiten 57 - 124
  50. 3. Neue Formen Der Hybridisierung - Autonomie, Kontrolle Und Die »Kolonialisierung Der Lebenswelt«

    Seiten 125 - 176
  51. 4. »Macht Über Die Macht« - Herausforderung Der Technikethik?

    Seiten 177 - 230
  52. Literatur

    Seiten 231 - 248
  53. Backmatter

    Seiten 249 - 250

  54. Ethik - wozu und wie weiter?

    Von der Anwendung der Ethik zur Ethik der Anwendung

    Seiten 83 - 100

  55. Fines Hominis?

    »Alle Anthropologie, auch die philosophische, hat den Menschen schon als Menschen gesetzt«

    Seiten 101 - 118

  56. Autonome Systeme und Arbeit

    Haben autonome Maschinen Verantwortung?

    Seiten 275 - 298

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement