Christina Gehrlein

Christina Gehrlein, born in 1976, is a literary studies scholar and works as a writer, producer and educator with a focus on radio/audio. After her graduation in literary studies and political science at Universität Mannheim, she spent a year at the Department of Germanic Languages and Literatures at University of Virgina, followed by teaching assignments at Universität Mannheim, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) and Hochschule Mannheim. Her main areas of research are literary and cultural waste studies, pop(literature) and environmental topics.

transcript-Publications in the Research Fields: Cultural Studies, Cultural Studies, German Literature Studies, Literary Studies, Literary Theory and Literary Studies

Publications in the Series: Contemporary Literature

Publications

No results were found for the filter!

Book Chapter


  1. Abfallverbindungen

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 6
  3. Vorwort

    Seiten 7 - 8
  4. Dank

    Seiten 9 - 10
  5. 1. Einleitung: Abfallverbindungen?

    Seiten 11 - 78
  6. Vorwort

    Seiten 81 - 82
  7. 2.1 Von Lappen und anderen Dingen

    Seiten 83 - 90
  8. 2.2 Abfallströme und das Problem der Lagerung

    Seiten 90 - 96
  9. 2.3 Wegwerfen zwischen Verunsicherung und Versicherung: Heinrich Bölls Der Wegwerfer – und ein erneuter Blick auf die Texte Franz Kafkas

    Seiten 97 - 109
  10. 2.4 Abfälle und Entgrenzung in Raum und Zeit. Recycling, Kreislaufdenken, Restlosigkeit – und Verweigerungen

    Seiten 109 - 120
  11. 3.1 Entsorgungsmärchen: Michael Endes Momo oder Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte

    Seiten 121 - 128
  12. 3.2 Flüchtige Moderne und Abfälle

    Seiten 128 - 138
  13. 3.3 Gegenbewegung: Sitzen statt (Er)Setzen

    Seiten 139 - 144
  14. 3.4 Abfall, Abfälligkeit, die Fremden und die ›Überflüssigen‹

    Seiten 144 - 152
  15. 3.5 Geschichten über und gegen das Verschwinden

    Seiten 152 - 220
  16. Zwischenfazit erster Teil

    Seiten 221 - 222
  17. Vorwort

    Seiten 225 - 228
  18. 4.1 Abfalllandschaften: Rolf Dieter Brinkmanns Rom, Blicke

    Seiten 229 - 236
  19. 4.2 Gehen in der Stadt als Fort-Schritt und Traumwandeln im Wachsein

    Seiten 236 - 241
  20. 4.3 Gegenbewegung: Im Stolperschritt die Dinge kreuzen

    Seiten 242 - 259
  21. 4.4 Eine Fallgeschichte: Evelyn Grills Der Sammler

    Seiten 259 - 279
  22. 4.5 Die Reste der Proteste und die (Un-)Möglichkeit großer Fragen – Abfall, Auflösung und Auflehnung in Uwe Timms Rot

    Seiten 279 - 308
  23. Zwischenfazit zweiter Teil

    Seiten 309 - 310
  24. 5.1 Müllinsel: Annette Pehnts Insel 34

    Seiten 313 - 321
  25. 5.2 Bändigungsversuche und Verweigerungen

    Seiten 322 - 326
  26. 5.3 Kunststoffe zwischen Versprechen und Vergessen

    Seiten 326 - 335
  27. 5.4 Möglichkeiten und Kapitulation, fake und Bedrohung: Plastik in ausgewählten Texten von Rolf Dieter Brinkmann, Wilhelm Genazino und Inka Parei

    Seiten 335 - 347
  28. 5.5 Kurze nachreichende und vorausgreifende Betrachtung zu Gegenbewegungen

    Seiten 347 - 353
  29. 5.6 Thomas Meineckes Tomboy – neue Stoffe, neue Verbindungen, neues Vergessen in hybriden Zeiten

    Seiten 354 - 393
  30. 5.7 Alles ist Abfall, nichts ist Abfall: Arno Schmidts Schwarze Spiegel und ein Erzählen über das Ende des Erzählens

    Seiten 393 - 400
  31. Zwischenfazit dritter Teil

    Seiten 401 - 404
  32. 6. Strahlendes Ende: Radioaktive Abfälle erzählen

    Seiten 405 - 416
  33. 7. Schlussbetrachtung: Lassendes Erzählen sowie (Erzählen über) Abfälle als Aufgabe und Anfang

    Seiten 417 - 426
  34. Literatur

    Seiten 427 - 472

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement