Ralf von Appen

Ralf von Appen is professor for History and Theory of Popular Music at the University of Music and Performing Art, Vienna.

transcript-Publications in the Research Fields: Cultural Studies, Cultural Studies, Musicology, Popular Culture, Popular Music

Web: Academia.edu
Gesellschaft für Popularmusikforschung
GfPM Facebook

Publications

No results were found for the filter!

Book Chapter


  1. Pop Sounds

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. INHALT

    Seiten 5 - 8
  3. Editorial

    Seiten 9 - 10
  4. The Rougher the Better. Eine Geschichte des ødreckigen Soundsï, seiner ästhetischen Motive und sozialen Funktionen

    Seiten 101 - 122
  5. Zu den Autoren

    Seiten 229 - 231
  6. Backmatter

    Seiten 232 - 234

  7. Keiner wird gewinnen

    DIE WERTUNGSKRITERIEN DER DEUTSCHLAND SUCHT DEN SUPERSTAR-JURY VOR DEM HINTERGRUND SOZIALER MILIEUS UND KULTURINDUSTRIELLER STRATEGIEN

    Seiten 187 - 208

  8. Der Wert der Musik

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  9. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  10. I.0 Ein erster Ausgangspunkt: Ich

    Seiten 11 - 14
  11. I .1 Ein zweiter Ausgangspunkt: Der blinde Fleck der Popularmusikforschung

    Seiten 15 - 44
  12. I.2 Ein dritter Ausgangspunkt: Kneifs Bestimmung der Musikästhetik

    Seiten 45 - 50
  13. II.0 Methode und Stichprobe

    Seiten 53 - 80
  14. II.1 Qualitäten der Songtexte

    Seiten 81 - 94
  15. II.2 Kompositorische Qualitäten

    Seiten 95 - 104
  16. II.3 Interpretatorische Qualitäten

    Seiten 105 - 114
  17. II.4 Authentizität und andere menschliche Qualitäten

    Seiten 115 - 134
  18. II.5 Emotionale Qualitäten

    Seiten 135 - 162
  19. II.6 Originalität, Neuheit, Vielfalt, Langeweile: das Interessante

    Seiten 163 - 184
  20. II.7 Sonstiges

    Seiten 185 - 188
  21. II.8 Bewertung der empirischen Studie

    Seiten 189 - 198
  22. III.0 Einleitung

    Seiten 201 - 210
  23. III.1 Das bloße Erscheinen: Musik als Objekt der Kontemplation

    Seiten 211 - 232
  24. III.2 Das atmosphärische Erscheinen: Musik als Objekt der Korrespondenz

    Seiten 233 - 258
  25. III.3 Das artistische Erscheinen: Musik als Objekt der Imagination

    Seiten 259 - 288
  26. III.4 Der Wert der Musik

    Seiten 289 - 292
  27. EPILOG: ICH (UND DER APFELMANN)

    Seiten 293 - 296
  28. LITERATURVERZEICHNIS

    Seiten 297 - 318
  29. AUSWAHLDISKOGRAPHIE

    Seiten 319 - 320
  30. ANHANG

    Seiten 321 - 340
  31. Danke!

    Seite 341
  32. Backmatter

    Seiten 342 - 343

  33. No Time for Losers

    Pop zwischen Historismus und Geschichtslosigkeit. Kanonbildungen in der populären Musik

    Seiten 25 - 50

  34. Black Box Pop

    AABA, Refrain, Chorus, Bridge, PreChorus - Songformen und ihre historische Entwicklung

    Seiten 57 - 124

  35. Ware Inszenierungen

    SCHEIN ODER NICHT-SCHEIN? ZUR INSZENIERUNG VON AUTHENTIZITÄT AUF DER BÜHNE

    Seiten 41 - 70

  36. Analyzing Black Metal - Transdisziplinäre Annäherungen an ein düsteres Phänomen der Musikkultur

    Reflexionen zur Analyse von Sat yricons "Mother North"

    Seiten 155 - 174

  37. Pop weiter denken

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  38. INHALT

    Seiten 5 - 6
  39. EDITORIAL

    Seiten 7 - 9
  40. ZU DEN AUTOREN

    Seiten 263 - 268

  41. (Dis-)Orienting Sounds - Machtkritische Perspektiven auf populäre Musik

    Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  42. INHALT

    Seiten 5 - 6
  43. Editorial

    Seiten 7 - 10
  44. Zu den Autor* innen

    Seiten 305 - 310

We use cookies to enable the use of certain functions on this website.

Privacy statement